Dr. Auner Strasse 21/6 | 8074 Raaba Tel: +43 316 26 97 97   |  Fax: +43 316 26 97 97-99 E-Mail:office@pp-industrie.at

COP Anlagen

Katalytischer Oxidationsprozess

Katalyse (von altgriechisch κατάλυσις katálysis ‚Auflösung‘) bezeichnet die Änderung der Kinetik einer chemischen Reaktion mittels eines Katalysators, mit dem Ziel sie überhaupt erst in Gang zu bringen, sie zu beschleunigen oder die Selektivität in eine favorisierte Richtung zu lenken.

Im Umweltbereich haben sowohl natürlich ablaufende katalytische Prozesse wie die Bildung von Smog eine große Bedeutung als auch die katalytische Reduzierung von Schadstoffen im Industriellen- und Kraftwerksbereich. Durch deren Optimierung kann der Energie- und Ressourcenaufwand entscheidend verringert werden. Neue Systeme zur Energiewandlung und -speicherung wie die Brennstoffzelle basieren auf katalytischen Prozessen.

P&P COP Anlagen werden von uns als Komplettlösung als Turn-Key Anlage oder als Engineering-Paket angeboten und auch die passenden Katalysatoren dimensionieren und liefern wir gerne an Sie.

Verwendung bei:

  • Spend-Acid-Anlagen
  • Schwefelerzeugungsanlagen
  • Abgasreinigung

Heterogene Katalyse

Bei der heterogenen Katalyse liegt der Katalysator oft in fester Form vor (so genannter Kontakt) und das Substrat reagiert aus der Gas- oder Flüssigphase. Die heterogene Katalyse ist die Grundlage vieler chemischer und petrochemischer Prozesse. Katalysatoren sind häufig feste Basen und Säuren, wie Zeolithe, Metalloxide oder heterogenisierte Homogenkatalysatoren, wie trägerfixierte Enzyme. Neben der Chemie der Katalysereaktion sind bei heterogen-katalysierten Reaktionen oft Transportvorgänge geschwindigkeitsbestimmende Schritte. Ein großer Vorteil von heterogenen Katalysatoren ist ihre einfache Trennung von den Reaktionsprodukten.

Die Optimierung katalytischer Prozesse erfordert einen multidisziplinären Ansatz, bei dem neben der Chemie des Katalysators und des Prozesses Aspekte der Fluiddynamik, des Reaktordesigns sowie neue Erkenntnisse der Festkörper- und Oberflächenchemie und Analytik berücksichtigt werden müssen.

kontakt